Chronik

Rotkreuz-Helfer: "Extremes Glück, dass ich da war"

Notfälle kennt Philipp Ginzinger von seiner Tätigkeit als Rotkreuz-Helfer. Als Unfallzeuge war sein schneller Einsatz entscheidend.

Philipp Ginzinger. SN/privat
Philipp Ginzinger.

Es war einer dieser Momente, von denen man nie glaubt, dass sie wirklich eintreten. Philipp Ginzinger war am Dienstag gerade mit seinem Auto auf der Westautobahn bei Hallwang unterwegs, als ein Pkw vor ihm plötzlich nach rechts ausbrach. "Das Auto ist gegen die Betonleitschiene geprallt und dann wie ein Pingpong-Ball zwischen den Leitschienen hin und her geschleudert."

Verkehrsunfälle und andere Notfälle kennt Philipp Ginzinger zur Genüge. Er arbeitet als Produktexperte bei einem Medizinvertrieb und verkauft Defibrillatoren und weitere ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 27.11.2021 um 01:29 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/rotkreuz-helfer-extremes-glueck-dass-ich-da-war-34267165