Chronik

Rückblende auf den Trabi-Ansturm am Großglockner

Im November 1989 fiel die Berliner Mauer. Im Sommer drauf wagten sich viele Ostdeutsche mit ihren 23 bis 26 PS starken Trabis auf die Großglocknerstraße. Nicht alle erreichten dabei ihr Ziel. Eine Ausstellung zeigt historische Momente.

Im November 1989 fiel die Berliner Mauer. Im Sommer darauf machten sich Tausende Ostdeutsche auf, um die neu gewonnene Reisefreiheit zu nutzen. Allein im ersten Jahr nach dem Mauerfall schlug der Besucherstrom aus den neuen deutschen Bundesländern in Salzburg mit mehr als 500.000 Nächtigungen zu Buche. Ein Bild hat sich in das Gedächtnis eingebrannt: Kolonnen an Trabis mit 23 bis 26 PS, die versuchten, die Großglockner-Hochalpenstraße zu erklimmen.

Motorschäden, defekte Kupplungen und kaputte Bremsen

Nicht alle ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 17.01.2021 um 02:27 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/rueckblende-auf-den-trabi-ansturm-am-grossglockner-89617975