Chronik

Rumäne schlug Passanten in Salzburg Schneidezahn aus

Zwei Männer sind am Freitag in der Stadt Salzburg festgenommen worden, nachdem sie Passanten angepöbelt und verletzt hatten. Ein 20-Jähriger versetzte einem 53-jährigen Salzburger einen Faustschlag und schlug ihm einen Schneidezahn aus. Ein 36-Jähriger soll eine Frau sexuell belästigt haben. "Die Männer sind dem Bettlermilieu zuzuordnen", sagte Polizeisprecher Michael Rausch zur APA.

 SN/apa (gindl)

Der 36-Jährige soll gegen 15 Uhr am Franz-Josef-Kai einer Frau auf das Gesäß gegriffen haben. Er und der 20-Jährige schlugen einem Freund der Frau mehrmals ins Gesicht. "Sie dürften zuvor in der Sigmund-Haffner-Gasse mehrere Passanten angepöbelt und aggressiv angegangen haben", sagte Rausch. Der 20-Jährige soll dort versucht haben einem 53-Jährigen mit einer Weinflasche auf den Kopf zu schlagen. Einem 45-Jährigen wollte er mit der Faust ins Gesicht schlagen und traf dabei seine Brille, die dabei kaputt ging. Die beiden Rumänen wurden in das Polizeianhaltezentrum gebracht. Sie werden wegen Körperverletzung und sexueller Belästigung angezeigt.

Quelle: SN

Aufgerufen am 03.12.2020 um 07:59 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/rumaene-schlug-passanten-in-salzburg-schneidezahn-aus-61728766

Homeschooling: Ein Erfahrungsbericht

Homeschooling: Ein Erfahrungsbericht

Auch die Heimschule lernt dazu. Im Vergleich zum Frühling erfahren die Schüler nun mehr Struktur. Herausfordernd bleibt es. Ein Erfahrungsbericht.

Kommentare

Schlagzeilen