Chronik

Rupertikirtag: Die Höhepunkte am Wochenende

Der Rupertikirtag geht auf die Zielgerade. Pünktlich zum Wochenende zeigt sich auch das Wetter noch einmal von seiner besten Seite. Ein Grund mehr, sich die folgenden Höhepunkte des Kirtags nicht entgehen zu lassen.

Rupertikirtag: Die Höhepunkte am Wochenende SN/robert ratzer
Am Mittwoch wurde der 40. Rupertikirtag mit einem Festzug eröffnet. Im Bild die Trachtenmusikkapelle Maxglan.

Kettenkarussell, Zuckerwatte, Autodrom: Am Rupertikirtag finden die Salzburger noch während des gesamten Wochenendes zwischen Dom, Residenz und Glockenspiel zahlreiche Fahrgeschäfte und Kulinarik. Umrahmt wird das Ganze vom Festprogramm. Am Freitagabend stehen bei der großen Trachtenmodenschau ab 19.30 Uhr Dirndln und Lederhosen im Mittelpunkt.

Der Samstag startet sakral: Um 9.30 Uhr beginnt die Prozession von der Stiftskirche St. Peter zum Salzburger Dom. Sie ist der geistliche Höhepunkt des Rupertikirtags. Die Überstellung der Gebeine des heiligen Ruperts anlässlich der ersten Domkirchweih am 24. September 774 bildet schließlich den Ursprung des Salzburger Landesfeiertages.

Am Nachmittag, 14 Uhr, wird die Bühne am Domplatz zum feierlichen Zentrum. Nach der traditionellen Prozession führt die historische Tanzgruppe Salzburg den Bindertanz auf. Der Tanz ist ursprünglich ein Zunfttanz der Fassbinder und geht auf das einst blühende Gewerbe zurück.

Abends stehen am Domplatz ab 19 Uhr heimische Musiker der verschiedensten Genres gemeinsam auf der Bühne - und zwar ganz ohne Strom. Durch das Konzert führt Gstanzl-Königin Renate Maier.

Tracht, Schützen und "Lärmbrauchtum"

Nach Hochamt und heiliger Messe im Dom (ab 10 Uhr) treten am Sonntag ab 13 Uhr Gruppen des Gauverbands der Pongauer Heimatvereinigung auf dem Domplatz auf. Während zunächst die Trachtenvereine an der Reihe sind, wird es ab 15 Uhr musikalisch. Zunächst stimmt die Musikkapelle St. Veit auf "donnernde Schützentradition" ein. Anschließend bringt die Bauernschützenkompanie St. Veit dem Publikum die Bedeutung des alt überlieferten "Lärmbrauchtums" näher.

Um 18 Uhr tritt die Formation "Quetschklampfa" am Dom auf. Mit Harmonika, Gitarre, Kontrabass, Saxophon und Percussion will die Band für Stimmung sorgen.

Der spektakuläre Höhepunkt des Rupertikirtags stand aufgrund neuer gesetzlicher Bestimmungen lange Zeit auf der Kippe. Doch um 20.30 Uhr startet wie geplant das große Kirtagsfeuerwerk.

Der feierliche Abschluss ist anschließend wieder auf dem Domplatz. Begleitet von der Salzburger Bürgergarde nimmt der Hanswurst seine letzte offizielle Aufgabe wahr: Er holt die Marktfahne ein und erklärt den Rupertikirtag 2016 für beendet.

Quelle: SN

Aufgerufen am 15.11.2018 um 01:34 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/rupertikirtag-die-hoehepunkte-am-wochenende-1035958

Der Salzburger Rupertikirtag begrüßt seine Gäste

Der Salzburger Rupertikirtag begrüßt seine Gäste

Jetzt lesen

Newsfeed

Arrow Down

Schlagzeilen