Chronik

Rupertiwinkel: Gleich drei Unfälle mit Fahrerflucht

Drei Unfälle mit Fahrerflucht - bei denen aber glücklicherweise keine Personen zu schaden kamen, wurden am Mittwoch aus dem angrenzenden Bayern gemeldet.

Die bayrische Polizei fahndet derzeit nach drei Unfalllenkern, die Fahrflucht begangen haben (Symbolbild).  SN/apa (dpa/symbolbild)
Die bayrische Polizei fahndet derzeit nach drei Unfalllenkern, die Fahrflucht begangen haben (Symbolbild).

Der erste Fall ereignete sich in Bad Reichenhall: Am Dienstagvormittag wurde dort in der Wittelsbacher Straße ein weißer Mitsubishi Colt mit Erdinger Kennzeichen angefahren. Der Fahrer des beschädigten Mitsubishi, ein 21-jähriger Soldat aus Erding, parkte sein Fahrzeug zwischen neun und elf Uhr gegenüber der AOK, vor einem Geschäft für Großküchen. Als er zu seinem Auto zurückkehrte, musste er einen erheblichen Unfallschaden an der hinteren Stoßstange und dem Kofferraumdeckel feststellen. Der Sachschaden beträgt zirka 2000 Euro. Der bislang unbekannte Unfallverursacher, der den Unfall bemerkt haben musste, entfernte sich vom Unfallort ohne seinen gesetzlichen Pflichten als Beteiligter eines Verkehrsunfalls nachgekommen zu sein. Zeugen des Verkehrsunfalls werden gebeten sich mit der Polizeiinspektion Bad Reichenhall unter Tel. 0049/8651/9700, in Verbindung zu setzen.

Teisendorf: Schaden verursacht und geflüchtet

Tags davor, am Montag, ereignete sich ein ähnlicher Vorfall - ein Verkehrsunfall mit anschließender Unfallflucht - in Teisendorf: Dort parkte eine 37-jährige Einheimische gegen elf Uhr ihr schwarzes Auto, wieder ein Mitsubishi, in der Alten Reichenhaller Straße auf einem Parkplatz. Als sie gegen 14:40 Uhr zu ihrem Wagen zurückkam, stellte sie fest, dass ein bislang unbekannter Verkehrsteilnehmer diesen angefahren und die Unfallstelle verlassen hatte, ohne sich um die Schadensregulierung zu kümmern. Der Schaden am Auto der Frau beträgt rund 800 Euro. Zeugen, die den Unfall beobachtet haben, mögen sich bei der Polizei Freilassing unter 0049/8654/4618-0 melden.

Unfallflucht in Piding wurde erst verspätet gemeldet

Der dritte Fall liegt schon einige Tage zurück: Denn wie der bayrischen Polizei erst jetzt bekannt wurde, ereignete sich in der Zeit zwischen 19. und 21. Jänner auf dem Parkplatz des Edeka-Marktes in Piding ein weiterer Fall von Fahrerflucht nach einem Sachschaden-Unfall: Ein 82-jähriger Mann aus Piding hatte seinen hellbraun-metallic lackierten BMW an einem dieser Tage auf dem Behindertenabstellplatz links des Trafohäuschen abgestellt. Der Pkw stand mit der Front zu den Bahngleisen. Der Lenker eines bisher unbekannten Pkw touchierte vermutlich mit seiner linken Front die Beifahrertüre des BMW. Dabei wurde der Lack großflächig beschädigt.
Ohne sich um die Regulierung des Schadens zu kümmern, entfernte sich der Unfallverursacher von der Unfallstelle. Der Schaden beläuft sich auf rund 2000 Euro.
Unfallzeugen werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 0049/8651/970-0 mit der Polizeiinspektion Bad Reichenhall in Verbindung zu setzen.

Quelle: SN

Aufgerufen am 20.10.2020 um 02:30 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/rupertiwinkel-gleich-drei-unfaelle-mit-fahrerflucht-23635300

Kommentare

Schlagzeilen