Chronik

Salzburg: Afghane ging auf Ex-Freundin und Polizisten los

Gleich mehrere Polizeistreifen mussten Samstagabend in der Stadt Salzburg zur Festnahme eines rabiaten 24-jährigen Mannes ausrücken.

Salzburg: Afghane ging auf Ex-Freundin und Polizisten los SN/robert ratzer
Symbolbild.

Laut Polizeibericht wird der aus Afghanistan stammende Mann beschuldigt, seine gleichaltrige Ex-Freundin "mehrmals mit der flachen Hand in das Gesicht geschlagen und ihr 220 Euro- Bargeld gestohlen zu haben".

Als Polizisten den Sachverhalt in der Wohnung der Frau ermittelten, warf der Afghane neben den Beamten mit voller Wucht zu Boden. Bei der anschließenden Festnahme setzte sich der 24-Jährige zur Wehr und schlug mehrmals mit der Faust in Richtung des Gesichts eines Beamten.

Nach Eintreffen von Unterstützungskräften und der Androhung von Pfefferspray-Einsatz konnte der Widerstand gebrochen und die Festnahme vollzogen werden. Gegen den Beschuldigten wurde ein Betretungsverbot für das gesamte Objekt ausgesprochen. Der Mann wurde in das Polizeianhaltezentrum Salzburg eingeliefert. Er wird bei der Staatsanwaltschaft angezeigt.

Quelle: SN

Aufgerufen am 22.09.2018 um 05:40 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/salzburg-afghane-ging-auf-ex-freundin-und-polizisten-los-1013230

U-Haft über Demonstranten verhängt

U-Haft über Demonstranten verhängt

23-jähriger Deutscher soll mit einer Stange auf einen Polizisten eingeschlagen haben. Der Schutzschild des Beamten ging dabei zu Bruch. Von der Demonstration gegen die EU-Migrationspolitik zeugten am Freitag …

Schlagzeilen