Chronik

Salzburg: Alkolenker mit 13 Jahren wird zum Fall für das Jugendamt

Einen erst 13 Jahre alten betrunkenen Autolenker haben Polizisten in der Alpenstraße in Salzburg ertappt. Zuvor wollte der Bursche den Beamten mit dem Auto seiner Mutter davonfahren.

Positiver Alkotest. SN/robert ratzer
Positiver Alkotest.

Der Vorfall ereignete sich am Mittwoch kurz vor ein Uhr früh. Der junge Mann war mit dem Auto auf der Alpenstraße stadtauswärts unterwegs. Dort versuchte er, "sich seiner Anhaltung zu entziehen". Das schaffte er aber nicht.

Ein Alkotest verlief positiv (0,86 Promille) - am frühen Morgen.

Der Lenker, ein 13-jähriger Salzburger, gab an, dass seine Mutter ihm die Fahrzeugschlüssel übergeben habe, um den Pkw "umzuparken". Dem Minderjährigen wurde die Weiterfahrt untersagt und die Fahrzeugschlüssel abgenommen. Die Polizei wird das Jugendamt über den Fall informieren.

Der Bub ist auf jeden Fall der Polizei und dem Jugendamt bereits bekannt gewesen. Neben dem 13-Jährigen muss auch die Mutter mit Anzeigen rechnen. Abgesehen von der verbotenen Autofahrt hätte das Kind natürlich noch keinen Alkohol konsumieren dürfen - das ist in Österreicher erst ab 16 Jahren erlaubt. Und ohne Aufsicht hätte es zu dieser Stunde auch nicht mehr alleine unterwegs sein dürfen.

Die Alkofahrt eines derart jungen Pkw-Lenkers hat natürlich Seltenheitswert. Dennoch gibt es immer wieder Beispiele für solche Fälle:

  • Vor etwas mehr als einem Jahr (Sonntag, 14. März 2021) stoppte die Polizei auf der Dientner Landesstraße einen 16-jährigen Autolenker. Der Alkomattest bei dem Burschen ergab 1,9 Promille.
  • In der Nacht auf den 3. September war ein damals 16-jähriger Jugendlicher mit dem Pkw seiner Mutter unterwegs. Nahe dem Seecampingplatz verlor der Bursch die Herrschaft über den Wagen, der sich dann überschlug. Glück im Unglück: Der Lenker und zwei ebenfalls jugendliche Mitfahrer kamen leicht verletzt davon. Der Alkotest beim Fahrer ergab 0,48 Promille.

Die anderen Verkehrssünder des erwähnten Mittwochs waren zumindest erwachsen ...:

  • Mittwochabend konnten im Zuge von Verkehrskontrollen in Puch bei Hallein drei Alkolenker aus dem Verkehr gezogen werden. Einem 60-jährigen Tennengauer (1,04 Promille) und einem 47-jährigen Kärntner (0,98 Promille) wurde jeweils der Führerschein vorläufig abgenommen und die Weiterfahrt untersagt. Einem 45-jährigen Tennengauer (0,6 Promille) wurde die Weiterfahrt untersagt.
  • Ebenfalls Mittwochabend wurde ein Drogenlenker auf der Tauernautobahn bei Bad Vigaun gestoppt. Beim 19-jährigen Lenker aus der Türkei stellten die Beamten Symptome einer Beeinträchtigung fest. Ein Arzt attestierte die Fahruntauglichkeit und führte eine Blutabnahme durch. Bei seinem 22-jährigen Beifahrer aus Mazedonien konnte zudem eine geringe Menge Cannabis sichergestellt werden.
  • In der Nacht auf Donnerstag konnte im Zuge einer Lenker- und Verkehrskontrolle in Salzburg-Schallmoos ein 25-jähriger führerscheinloser Salzburger aus dem Verkehr gezogen werden. Der Salzburger konnte keine Lenkberechtigung vorweisen. Ihm wurde die Weiterfahrt untersagt, die Fahrzeugschlüssel wurden ihm abgenommen.

Aufgerufen am 28.05.2022 um 05:45 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/salzburg-alkolenker-mit-13-jahren-wird-zum-fall-fuer-das-jugendamt-118918849

Ein Stückchen Frankreich in Nonntal

Ein Stückchen Frankreich in Nonntal

Fast drei Jahre ist es her, seit sich Aurélie, Mutter von Maxime (17) und Leonard (15), in Salzburg selbstständig gemacht hat. "Im Rückblick war es schon hart", erzählt die gebürtige Französin. Denn ihr Café …

Schlagzeilen