Chronik

Salzburg: Erst wird's kalt, dann prächtig

Es stimmt: Über den Gipfeln ist die Freiheit grenzenlos. Das war auf dem Kitzsteinhorn bei Traumwetter zu erleben. Jetzt kommt der Winter und bringt neuen Pulverschnee. Dann folgt Sonnenschein.

Paradiesisch. Ja, das war es: In den vergangenen zehn Jahren lag Anfang November kaum jemals so viel Pulverschnee auf dem Kitzsteinhorn wie derzeit. Salzburgs einziges Gletscherskigebiet ist im obersten Bereich mit 160 Zentimeter Neuschnee gesegnet. Das ergab mit strahlendem Sonnenschein und zart frühlingshaften Temperaturen auf 3000 Meter Seehöhe einen Genuss der Superlative.

Weiterlesen mit dem SN-Digitalabo

7 Tage lang kostenlos und unverbindlich.

Ihr 7-Tage-Test ist bereits abgelaufen. Lesen Sie jetzt weitere 30 Tage kostenlos.

Mehr Infos

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Aufgerufen am 26.09.2018 um 04:57 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/salzburg-erst-wird-s-kalt-dann-praechtig-20332933