Chronik

Salzburg: Falschparker bedrohte behinderten Autofahrer

Strafverfahren bei Gericht und Magistrat hat sich in der Stadt Salzburg ein Falschparker eingehandelt.

Symbolbild. SN/gud
Symbolbild.

Laut Polizei war es am Donnerstag am späten Vormittag zu einer gefährlichen Drohung im Stadtteil Gnigl gekommen.

Ein gehbehinderter Autofahrer wollte sein Auto auf einem Behindertenparkplatz abstellen, auf dem bereits ein anderer Pkw stand - allerdings widerrechtlich. Der behinderte Salzburger musste daher seinen Wagen sehr knapp neben den anderen stellen, woraufhin dessen Insassen die Nerven wegschmissen.

Es kam zu wüsten Beschmipfungen gegen den Behinderten, der letztlich auch gefährlich bedroht wurde.

Im Polizeibericht heißt es nun: "Der Lenker des widerrechtlich abgestellten Fahrzeuges wird bei Gericht sowie bei der Verwaltungsbehörde zur Anzeige gebracht."

Quelle: SN

Aufgerufen am 19.09.2018 um 01:27 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/salzburg-falschparker-bedrohte-behinderten-autofahrer-22325917

Ein Fest für 1300 Jahre Rupert und Erentrudis

Ein Fest für 1300 Jahre Rupert und Erentrudis

Das Jahr 718 wird als das Sterbejahr der heiligen Erentrudis und ihres Onkels, des heiligen Rupert, angenommen. Die Erzdiözese würdigt das am 24. September, gleichzeitig lädt sie zum Zukunftsfest. Eine ganze …

Bergkristalle bis Salami: Geschenke für EU-Gäste

Bergkristalle bis Salami: Geschenke für EU-Gäste

Für die politischen Gäste aus den EU-Staaten, die heute, Mittwoch, nach und nach in der Stadt Salzburg eintreffen, wartet eine Reihe an Geschenken. Was es so gibt? Hochprozentiges, Schmackhaftes sowie …

Millionenschwindel mit Diesel: Acht Männer angeklagt

Millionenschwindel mit Diesel: Acht Männer angeklagt

Die acht Männer sollen mit einem ausgeklügelten System 8,9 Millionen Liter unversteuertes Öl aus Polen importiert und vornehmlich in Wien als Originaldiesel verkauft haben. Steuerschaden für die Finanz: 3,8 …

Kommentare

Schlagzeilen