Chronik

Salzburg: Gericht beendet Parkabzocke vor Supermarkt in Lehen

Ein Salzburger Anwalt schickte 400 Kunden eines türkischen Supermarkts Mahnbriefe wegen Besitzstörung und Falschparkens. Nun zog er in zweiter Instanz die Klagen zurück.

Geschäftsinhaberin Elisabeth Gürel mit Mitarbeiter Karem.Bild: sw/sw SN/sw
Geschäftsinhaberin Elisabeth Gürel mit Mitarbeiter Karem.Bild: sw/sw

Es sei ein Albtraum gewesen, sie habe jetzt graue Haare, erzählt Elisabeth Gürel. Die 50-Jährige betreibt mit ihrem Mann Yücel (61) einen türkischen Supermarkt an der Schießstattstraße in Lehen. Im November 2020 hatten die beiden das Geschäft mit viel Herzblut und Geldmitteln eröffnet, als bereits einen Monat später ein "existenzbedrohender Horror" begann, wie das Ehepaar sagt.

Zu Jahresanfang 2021 begann der Salzburger Anwalt Manfred N. die vor dem Geschäft parkenden Kunden mit Mahnschreiben und Zahlungsaufforderungen einzudecken. Wegen Besitzstörung ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 17.05.2022 um 12:09 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/salzburg-gericht-beendet-parkabzocke-vor-supermarkt-in-lehen-115678321