Chronik

Salzburg: Hotelmitarbeiter soll Frau sexuell belästigt haben

Ein Hotelangestellter bot einer 18-jährigen Frau an, im Personalzimmer auf ihren Anschlusszug warten zu dürfen. Dabei soll der Mann sehr zudringlich geworden sein und begonnen haben, die Frau am Oberschenkel zu streicheln. Die Polizei ermittelt.

Die Polizei ermittelt in einem Verdachtsfall wegen sexueller Belästigung. Dieser soll sich in einem Salzburger Hotel ereignet haben.  SN/apa
Die Polizei ermittelt in einem Verdachtsfall wegen sexueller Belästigung. Dieser soll sich in einem Salzburger Hotel ereignet haben.

Eine 18-jährige philippinisch-stämmige Reisende zeigte bei der Polizei an, dass sie am Dienstag gegen 23.30 Uhr von einem Hotelangestellten belästigt worden sei. Die Frau gab an, dass sie zur Überbrückung ihres Anschluss-Zuges ein Hotelzimmer gesucht habe. Der Rezeptionist eines Hotels habe ihr angeboten, die Zeit in seinem Personalzimmer statt in einem Hotelzimmer verbringen zu können. Diesem Angebot stimmte die 18-Jährige zu. Anschließend soll der Angestellte in das Zimmer gekommen und sehr zudringlich geworden sein. Er habe - nach Auskunft der Frau - begonnen, sie am Oberschenkel zu streicheln. Die Frau hat in der Folge das Zimmer und das Hotel verlassen. Die Ermittlungen der Polizei laufen.

Quelle: SN

Aufgerufen am 24.09.2018 um 01:47 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/salzburg-hotelmitarbeiter-soll-frau-sexuell-belaestigt-haben-351283

"Fabienne": "Gewitter haben den Sturm abgeschwächt"

"Fabienne": "Gewitter haben den Sturm abgeschwächt"

Meteorologe Josef Haslhofer erklärt im SN-Interview, warum das Sturmtief "Fabienne" in Salzburg vergleichsweise geringe Schäden angerichtet hat , wie Herbststürme generell entstehen und warum es einen …

Schlagzeilen