Chronik

Salzburg: Polizei stoppte frisiertes Fahrzeug mit mehreren Mängeln

Vom getunten Sportwagen zum Fall für die Kfz-Prüfstelle des Landes: Ein 56-jähriger Salzburger muss derzeit auf seinen frisierten Wagen verzichten.

Zu tief – das Sportfahrwerk am Auto des Salzburgers. Und die Verkleidung des Radkastens weist darüber hinaus einige „Kampfspuren“ auf. SN/polizei salzburg
Zu tief – das Sportfahrwerk am Auto des Salzburgers. Und die Verkleidung des Radkastens weist darüber hinaus einige „Kampfspuren“ auf.

Montagvormittag wurde eine Zivilstreife der Polizei in Salzburg-Schallmoos auf einen offensichtlich tiefergelegten Pkw aufmerksam. Die Polizisten stoppten den Wagen und nahmen ihn genauer unter die Lupe.

In der Tat: Die Beamten notierten ein nicht typisiertes Sportfahrwerk sowie einen fehlenden Dieselpartikelfilter und ein defektes Abblendlicht. Das Fahrzeug wurde aufgrund der Mängel der Kfz-Prüfstelle in Salzburg-Maxglan vorgeführt. Die Sachverständigen bestätigten diese Mängel und weitere obendrein. Die Kennzeichentafeln sowie der Zulassungsschein wurden an Ort und Stelle wegen dreier Gefahr-im-Verzug-Mängel vorläufig abgenommen und dem 56-jährigen Salzburger wurde die Weiterfahrt untersagt.

Aufgerufen am 16.01.2022 um 09:42 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/salzburg-polizei-stoppte-frisiertes-fahrzeug-mit-mehreren-maengeln-114341452

Kommentare

Schlagzeilen