Chronik

Salzburg: Serbe beging noch am selben Tag nach Entlassung aus jahrelanger Haft wieder Gewalttaten

Symbolbild.  SN/alswart - Fotolia
Symbolbild.

Die Staatsanwaltschaft Salzburg klagte vor Kurzem einen schwer vorbestraften 42-jährigen Serben an, der demnach noch am selben Tag seiner Haftentlassung erneut wieder mehrere Gewalttaten verübt hat. Letztmals war der nun neuerlich Angeklagte in Wien wegen schweren Raubes, absichtlich schwerer Körperverletzung und weiterer Delikte zu sieben Jahren und fünf Monaten Haft bei damals gleichzeitiger Einweisung in eine Anstalt für geistig abnorme Rechtsbrecher verurteilt worden.

Am Vormittag des 8. September 2021 entlassen, soll er nun in Salzburg in die Wohnung seiner Mutter eingedrungen sein, sie bedroht, beraubt und schwer misshandelt haben. Laut Peter Egger, Sprecher des Salzburger Landesgerichts, wurde die neue Anklageschrift, verfasst von Staatsanwältin Sandra Wimmer, dem seit Mitte September 2021 wieder inhaftierten Serben bereits zugestellt.

Aufgerufen am 21.05.2022 um 08:56 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/salzburg-serbe-beging-noch-am-selben-tag-nach-entlassung-aus-jahrelanger-haft-wieder-gewalttaten-116045644

Blitzlichtgewitter: Unwetter zog über Salzburg

Blitzlichtgewitter: Unwetter zog über Salzburg

In der Nacht von Freitag auf Samstag ging eine Gewitterzelle über Salzburg nieder. Zahlreiche Blitze erhellten dabei den Himmel. Wie die Landesfeuerwehrzentrale meldet, ist es zu drei Einsätzen gekommen: Die …

Schlagzeilen