Chronik

Salzburg-Stadt: 19-Jähriger flüchtete mit Auto vor Polizeikontrolle

Einheimischer raste mit 100 km/h durchs Stadtgebiet - Flucht endete in Sackgasse.

Symbolbild. SN/christian Sprenger
Symbolbild.

Eine Verfolgungsjagd mit der Polizei durch die Stadt Salzburg hat sich am Freitagvormittag ein 19-Jähriger geliefert. Der Lenker stieg aufs Gas, als ihn Beamte für eine allgemeine Verkehrskontrolle anhalten wollten. Mit rund 100 Stundenkilometern raste der junge Lenker durch die Stadt und missachtete zwei rote Ampeln, obwohl dichter Verkehr herrschte, berichtete die Polizei in einer Presseaussendung am Samstag.

Die riskante Flucht endete in einer Seitengasse, da er in einen Parkplatz abbog und nicht mehr weiter konnte. Wie sich herausstellte, besaß der 19-Jährige gar keinen Führerschein, das Auto war nicht zum Verkehr zugelassen und die daran angebrachten Kennzeichen gestohlen. Zudem hatte er Drogen konsumiert wie er auch eine geringe Menge an Cannabis im Wagen bei sich hatte. Der Salzburger muss mit einer Reihe an Anzeigen rechnen. Verletzt wurde bei dem Vorfall niemand.

Aufgerufen am 23.05.2022 um 02:25 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/salzburg-stadt-19-jaehriger-fluechtete-mit-auto-vor-polizeikontrolle-118340587

Schlagzeilen