Chronik

Salzburg-Stadt: Auto blieb nach Alko-Unfall auf der Seite liegen

Die Berufsfeuerwehr stellte das Fahrzeug in Leopoldskron wieder auf die Räder und befreite die alkoholisierte Lenkerin.

Zu einem Unfall mit einer eingeklemmten Person wurde die Berufsfeuerwehr Leopoldskron am Freitagnachmittag gerufen. Auf der Leopoldskronstraße vor dem Freibad fanden die Retter einen auf der Fahrerseite liegenden Wagen vor. Die alkoholisierte Lenkerin dürfte von der schmalen Straße abgekommen und gegen einen Baum geprallt sein. Ein Alkotest bei der 42-Jährigen ergab laut Polizei einen Wert von 1,96 Promille.

"Die Person war ansprechbar, der Notarzt bereits vor Ort", sagte Andreas Reitsamer, Einsatzleiter der Berufsfeuerwehr. Man habe sich entschieden, das Fahrzeug wieder auf die Räder zu stellen und danach die Frau zu bergen. Ersteres geschah mit der Muskelkraft der 16 Florianijünger, "natürlich gut abgesichert", so Reitsamer. Die 42-Jährige wurde ins Unfallkrankenhaus gebracht, die Leopoldskronstraße gegen 15 Uhr wieder freigegeben.

Quelle: SN

Aufgerufen am 18.01.2021 um 08:52 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/salzburg-stadt-auto-blieb-nach-alko-unfall-auf-der-seite-liegen-84808966

Schlagzeilen