Chronik

Salzburg startet mit Medikamenten für Covid-Patienten

Neue Präparate können Covidpatienten vor dem Spital bewahren. In Salzburg werden sie nun erstmals an Hochrisikopatienten angewandt.

 SN/stock adobe

Mit der Omikron-Welle hat sich die Dynamik der Pandemie verändert. Zwar steigen die Infektionszahlen extrem schnell, in den Spitälern ist die Entwicklung aber weniger dramatisch. Auch bei den Todeszahlen zeige sich diese Entwicklung, sagt Richard Greil, Primar der III. Medizin im Salzburger Uniklinikum. "Bei der ersten Coronawelle hatten wir eine um 17 Prozent erhöhte Sterblichkeitsrate in der Bevölkerung, im November 2020 war diese an einzelnen Tagen um 54 Prozent erhöht, bei der Delta-Welle um 45 Prozent. Derzeit sehen wir keine ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 23.05.2022 um 06:33 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/salzburg-startet-mit-medikamenten-fuer-covid-patienten-116153029