Chronik

Radstadt: Wasserrettung birgt Toten aus der Enns

Nur noch tot konnte am Sonntag eine Person aus der Enns in Radstadt geborgen werden.

Ein vermisster Radstädter ist am Sonntagfrüh tot in der Enns in Radstadt (Bezirk St. Johann im Pongau) gefunden worden. Der 61-jährige Mann war am Samstagabend abgängig gemeldet worden, sagte Polizeisprecherin Irene Stauffer zur APA. Die Polizei hat nun eine Obduktion angeordnet, um die Todesursache zu klären.

Bereits am Samstagabend, nachdem ein Bekannter den Mann als vermisst gemeldet hatte, suchte die Feuerwehr Radstadt den Bereich ab. Am Sonntagfrüh wurde die Wasserrettung Altenmarkt und Bischofshofen hinzugezogen.

"Um 7.15 Uhr haben wir mit der Vermisstensuche begonnen", berichtete der Einsatzleiter der Wasserrettung, Harald Obermayer, im Gespräch mit der APA. Etwa 20 Minuten später fanden die Helfer den Mann in der Enns im Bereich des Gewerbegebiets Radstadt.

Der Fluss habe derzeit zwischen drei und fünf Grad, sagte Obermayer. Von der Wasserrettung waren 17 Einsatzkräfte und drei Fahrzeuge im Einsatz.

Quelle: Snsn

Aufgerufen am 22.10.2018 um 12:15 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/salzburg-wasserrettung-birgt-toten-aus-der-enns-in-radstadt-1707703

Die SPÖ verlor einen weiteren Ortschef

Die SPÖ verlor einen weiteren Ortschef

Pongauer Bürgermeister trat aus seiner Partei aus und liebäugelt mit der ÖVP. Die Salzburger SPÖ hat einen weiteren Bürgermeister durch Parteiaustritt verloren. Wie erst dieser Tage bekannt wurde, hat Hans …

Pongauer "Bettler" sammelt 235.000 Euro

Pongauer "Bettler" sammelt 235.000 Euro

Der Pongauer Matthias Haas hilft Schmetterlingskindern. Er hat innerhalb von elf Jahren fast eine Viertelmillion an Spenden zusammengetragen. Jetzt setzt sich der 81-Jährige zur Ruhe. Den Hias Haas kennen …

Karriere

Top Events

Schlagzeilen