Chronik

Salzburg: Wieder ein Verletzter bei Unfall mit E-Scooter

Zum dritten Mal binnen weniger Tage ist es in Salzburg wieder zu einem Verkehrsunfall mit einem E-Scooter gekommen. Ein Mann erlitt dabei Verletzungen.

E-Scooter (Symbolbild). SN/APA/dpa/Christoph Soeder
E-Scooter (Symbolbild).

Der Unfall ereignete sich nach Angaben der Polizei am Freitag kurz nach Mittag. Eine 49-jährige Lenkerin aus Oberösterreich fuhr mit ihrem Pkw in der Sinnhubstraße in Richtung Almgasse. Zum selben Zeitpunkt lenkte ein 51-jähriger Salzburger seinen E-Scooter am Geh- und Radweg in Richtung Almgasse.

An der Kreuzung mit der Sinnhubstraße überfuhr der Salzburger die Fahrbahn an der dortigen Radfahrerüberfahrt. Es kam zur rechtwinkligen Kollision der beiden Verkehrsteilnehmer. Der Scooter-Fahrer kam zu Sturz und zog sich Verletzungen unbestimmten Grades zu. Das Rote Kreuz brachte den Mann ins Unfallkrankenhaus.

Es war der dritte Unfall mit E-Scooter-Beteiligung binnen kurzer Zeit.

  • Am 23. März musste ein zwölfjähriges Mädchen per Notarzthubschrauber in das Krankenhaus gebracht werden. Es war in Hallein von einem Lieferwagen erfasst worden.
  • Am 18. März erfasste ein Lkw in Salzburg-Maxglan eine 30-jährige Frau, die mit ihrem E-Scooter in der Bräuhausstraße unterwegs war - schwer verletzt.

Aufgerufen am 20.05.2022 um 10:47 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/salzburg-wieder-ein-verletzter-bei-unfall-mit-e-scooter-119310550

Schlagzeilen