Chronik

Salzburg: Wo Gämsen im Rudel grasen

Eine Halluzination? Eine Ermüdungserscheinung nach einer langen Autofahrt? Nein. In St. Martin grast Gamswild wirklich seelenruhig an der Straße.

Beim Schreiben bekommt man noch immer eine bisserl die Ganslhaut. Weil vor der Rechtschreibreform hießt die Gemse einfach Gemse und in der Jägersprache Gams. Jetzt muss sie aber so geschrieben werden: Alpengämse (Rupicapra rupicapra) oder Gamswild. Braucht vermutlich noch eine Zeit, bis das nicht mehr weh tut. Aber, genau genommen ist das eine andere Geschichte.

Weiterlesen wenn Sie mehr wissen wollen

7 Tage lang kostenlos und unverbindlich.

Ihr 7-Tage-Test ist bereits abgelaufen. Lesen Sie jetzt weitere 30 Tage kostenlos.

Mehr Infos

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Aufgerufen am 18.11.2018 um 03:22 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/salzburg-wo-gaemsen-im-rudel-grasen-974491