Chronik

Salzburg: Zwei brisante Mordprozesse erst im Sommer

Wegen Corona sind zahlreiche aufsehenerregende Verfahren derzeit in der Warteschleife: Unter anderem der Spionageprozess gegen einen Ex-Bundesheer-Oberst oder auch der Prozess gegen zwei Ärzte im Fall des im Krankenhaus verstorbenen Buben "David".

 SN/apa

Ob der Spionageprozess gegen einen Ex-Heeres-Oberst oder jener gegen zwei Ärzte im Fall des kleinen David, der bei einer nicht indizierten OP starb: Die Corona-Krise zieht bereits laufende, Aufsehen erregende Prozesse am Salzburger Landesgericht (LG) gehörig in die Länge. Und sie schiebt die Durchführung von spektakulären Mordverfahren (Todesschuss in Salzburg-Lehen, erwürgter 19-Jähriger in Zell) in den Sommer hinein. Zudem wurde der Beginn eines Mega-Geschworenenprozesses um internationalen Drogenhandel erneut verschoben. Ein Überblick, wie es in brisanten Verfahren weiter gehen soll:Spionageprozess: Am ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 22.09.2020 um 09:07 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/salzburg-zwei-brisante-mordprozesse-erst-im-sommer-86028646