Chronik

Salzburger als "Soldat des Jahres 2018" ausgezeichnet

Im Rahmen der Matinee "Militär des Jahres 2018" würdigte Verteidigungsminister Mario Kunasek Soldatinnen und Soldaten, zivile Bedienstete sowie Dienststellen des Österreichischen Bundesheeres für besondere Leistungen 2018 - der Titel "Soldat des Jahres 2018" geht heuer an einen Soldaten aus Salzburg.

Minister Kunasek überreicht dem „Soldat des Jahres 2018“ Vizeleutnant Richard Prenter vom Referat Dienstbetrieb in der Salzburger Schwarzenberg-Kaserne seinen Preis. SN/bundesheer/daniel trippolt
Minister Kunasek überreicht dem „Soldat des Jahres 2018“ Vizeleutnant Richard Prenter vom Referat Dienstbetrieb in der Salzburger Schwarzenberg-Kaserne seinen Preis.

Als "Soldat des Jahres" wurde in diesem Jahr der gebürtige Kärntner Vizeleutnant Richard Prenter geehrt. Er ist für die militärische Sicherheit in der Schwarzenberg-Kaserne in Salzburg verantwortlich. Er wirkt maßgeblich bei der Ausbildung und Führung des Wachzuges mit.

Ein IT-Experte wird "Zivilbediensteter des Jahres" - und kommt ebenfalls aus Salzburg. Manfred Schmidt erhielt dieses Jahr den Titel. Der geborene Salzburger ist seit mehr als zehn Jahren im Heereslogistikzentrum Salzburg tätig.

In der Kategorie "Einheit des Jahres 2018" gewann die Fliegereinheit "Aviation Detachment EUFOR ALTHEA". Gefreiter Lukas Holzer, gebürtiger Wiener, konnte sich heute über den Preis des "Rekrut des Jahres 2018" freuen. Der Milizbeauftragte Vizeleutnant Christian Brunninger wurde in der Sonderkategorie "Bester Werber für Freiwillige Meldungen zu Milizübungen 2018" ausgezeichnet.

Mit der Veranstaltung "Militär des Jahres" werden besondere Initiativen und außergewöhnliche militärische Leistungen gewürdigt. Diese Anerkennung ist Ausdruck moderner Unternehmensführung und Wertschätzung aller Soldaten und Bediensteten des Österreichischen Bundesheeres.

Quelle: SN

Aufgerufen am 16.10.2019 um 11:59 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/salzburger-als-soldat-des-jahres-2018-ausgezeichnet-60828793

Die Eule war schießfaul

Die Eule war schießfaul

Kanonen auf der Festung Hohensalzburg, wie die Falkonette namens Eule, haben eine bemerkenswert kalte und leise Geschichte. Nach der Belagerung in den Bauernkriegen 1525/26 wurden zum Schutz der Stadt zwar …

Schlagzeilen