Chronik

Salzburger Bergputzer sind wieder im Einsatz

13 Salzburger Bergputzer sind für zwei Wochen am Mönchsberg im Einsatz. Mit Verkehrsverzögerungen ist zu rechnen.

Bergputzer sind wieder im Einsatz.  SN/robert ratzer
Bergputzer sind wieder im Einsatz.

Seit Montag laufen die Arbeiten im Bereich Müllner Hauptstraße auf der Höhe Klausentor. Die Bergputzer sind von Montag bis Donnerstag jeweils von 7.30 bis 15.30 Uhr im Einsatz - am Freitag von 7.30 bis 16.30 Uhr.

Aus Sicherheitsgründen wird der Verkehr während dieser Tage jeweils bis zu zehn Minuten angehalten. Die Stadt bittet die Autofahrer in einer Aussendung um Verständnis und verspricht darauf zu achten, dass längere Rückstaus vermieden werden.

Die Salzburger Bergputzer

Die Bergputzer sind eine kleine Berufsgruppe, die die Felswände der Hausberge Salzburgs nach lockerem Gestein und anderen Gefahren absucht und säubert. Der Berufsstand hatte eine jahrhundertelange Tradition. 1574 wurde der Mönchsberg laut Urkunden erstmals von verbliebenem Lockergestein befreit. Am 16. Juli 1669 lösten sich bei einem schweren Felssturz große Teile der Felswand des Mönchsberges und zerstörten die großteils direkt an den Fels angebauten Gebäude; die Markuskirche, das Alte Krankenhaus der Barmherzigen Brüder, die Liebfrauen-Kapelle sowie 13 Häuser in der Gstättengasse. Dabei kamen 230 Menschen ums Leben. Viele dieser Toten waren Salzburger, die bei der Bergung von Verletzten und Toten helfen wollten, aber von einem nachfolgenden Felssturz selbst erschlagen wurden.


Quelle: SN

Aufgerufen am 23.09.2018 um 04:13 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/salzburger-bergputzer-sind-wieder-im-einsatz-524095

Schlagzeilen