Chronik

Salzburger haben freie Fahrt nach Bayern: Grenzkontrollen endeten früher als geplant

Die deutsche Bundespolizei hat die Kontrollen am Freitag offiziell eingestellt. Man könne damit "aus touristischen Gründen und zum Einkaufen nach Deutschland fahren", sagt ein Polizeisprecher.

Am 16. März begann die deutsche Bundespolizei, die coronabedinten Einreisebestimmungen an den Grenzen zu kontrollieren. Im Bild der Grenzübergang zu Freilassing. SN/APA/BARBARA GINDL
Am 16. März begann die deutsche Bundespolizei, die coronabedinten Einreisebestimmungen an den Grenzen zu kontrollieren. Im Bild der Grenzübergang zu Freilassing.

Am 16. März nahm die deutsche Bundespolizei zur Eindämmung der Coronavirus-Pandemie Grenzkontrollen auf. Einreisen durften nur noch Staatsbürger sowie Menschen mit einem Wohnsitz oder Arbeitsplatz in Deutschland. Einige Grenzübergänge wie in Großgmain und Oberndorf blieben vorübergehend ganz geschlossen, für Ärger sorgten bei Berufspendlern aus dem Pinzgau die Bestimmungen am kleinen deutschen Eck.

Ursprünglich sollten mit 16. Juni die coronabedingten Kontrollen enden. Am Freitag erhielt die Bundespolizei die Weisung, die Tätigkeit an den Übergängen mit sofortiger Wirkung einzustellen, bestätigt ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 19.10.2020 um 08:31 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/salzburger-haben-freie-fahrt-nach-bayern-grenzkontrollen-endeten-frueher-als-geplant-88798369