Chronik

Salzburger Hausärzte prangern Probleme bei Lieferung der Impfstoffe an

Pharmagroßhändler haben zu Spitzenzeiten zu wenige Fahrer und Lkw für die Belieferung der Impfpraxen. Die Ärztekammer verspricht eine baldige Lösung.

Elisabeth Stölzl, praktische Ärztin in Annaberg-Lungötz, freut sich über 730 Anmeldungen zur Coronaimpfung in ihrer Praxis. Verärgert ist sie über die logistischen Probleme.  SN/APA/BARBARA GINDL
Elisabeth Stölzl, praktische Ärztin in Annaberg-Lungötz, freut sich über 730 Anmeldungen zur Coronaimpfung in ihrer Praxis. Verärgert ist sie über die logistischen Probleme.

In der Praxis von Sprengelarzt Karl Stölzl in Annaberg-Lungötz wird seit vier Wochen gegen Corona geimpft. Seine Frau, die Wahlärztin Elisabeth Stölzl, kümmert sich um die organisatorische Abwicklung. Es gebe bereits 730 Anmeldungen. Der Aufwand sei enorm. Besonders angesichts kürzlich aufgetretener Probleme.

Am Dienstag habe sie versucht, für bereits vereinbarte Impftermine am 6. April die zweite Dosis Impfstoffe zu bestellen. Doch diese seien nicht verfügbar. "Zuerst habe ich mir gedacht, der Impfstoff ist ausgegangen." Doch eine Nachfrage beim ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 26.10.2021 um 05:37 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/salzburger-hausaerzte-prangern-probleme-bei-lieferung-der-impfstoffe-an-100891690