Chronik

Salzburger in Klagenfurt erschossen: Verdächtiger fuhr mit dem Auto des Opfers zur Polizei

Das sagt Opferanwalt Stefan Rieder, der die Lebensgefährtin des Verstorbenen vertritt. Eine Tatrekonstruktion könnte neue Erkenntnisse über den Ablauf bringen.

In einer Wohnung in der Fischlstraße entdeckten Polizisten am Freitag die Leiche des 39-Jährigen. SN/APA/GERD EGGENBERGER
In einer Wohnung in der Fischlstraße entdeckten Polizisten am Freitag die Leiche des 39-Jährigen.

Mit "tiefer Bestürzung und Fassungslosigkeit" reagierte eine Krampuspass aus dem Pongau auf den Tod jenes 39-jährigen Salzburgers, dessen Leiche am Freitag in einer Klagenfurter Wohnung gefunden worden war. Auf der Facebook-Seite veröffentlichte die Pass zwei Bilder, die das Opfer als Nikolaus zeigen.

Der passionierte Jäger und Sportschütze war am Mittwoch nach Klagenfurt gefahren, um seine Sig Sauer P320 an einen 37-Jährigen zu verkaufen, der sich auf das Inserat in einer Online-Gebrauchtwaffenbörse gemeldet hatte. Das Geschäft dürfte aus dem ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 24.11.2020 um 09:51 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/salzburger-in-klagenfurt-erschossen-verdaechtiger-fuhr-mit-dem-auto-des-opfers-zur-polizei-95451208