Chronik

Salzburger in Quarantäne: "Papi, es dauert nur noch vier Tage"

14 Tage in Quarantäne können lang und qualvoll werden. Das musste auch der Salzburger Unternehmer Patrick Knittelfelder erfahren.

Patrick Knittelfelder postete ein Selfie aus der Quarantäne. SN/snprivat
Patrick Knittelfelder postete ein Selfie aus der Quarantäne.

Patrick Knittelfelder, 50-jähriger Salzburger Gastronom und Leiter der Home Mission Base in Salzburg, sitzt seit zehn Tagen in einer 14-Quadratmeter-Wohnung wegen des Coronavirus in Quarantäne. Es sei eine leidvolle, wie auch inspirierende Zeit, sagt er.

Wie kam es zur zwangsweisen Quarantäne? Knittelfelder: Ich war in Karlsruhe bei einem großen Kongress der amerikanischen Freikirche Willow Creek mit 10.000 Teilnehmern. Ein Teilnehmer, der bei einem Dinner teilgenommen hatte, war an diesem Virus erkrankt. Binnen Minuten ist der Kongress abgebrochen worden ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 22.01.2021 um 09:50 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/salzburger-in-quarantaene-papi-es-dauert-nur-noch-vier-tage-84552412