Chronik

Salzburger Offizier wird nach "rassistischem Vortrag" vom Dienst enthoben

Das Ministerium bestätigt ein Dienstenthebungsverfahren gegen den Oberst. Er darf die Schwarzenbergkaserne bis auf Weiteres nicht betreten.

Der Mann war bisher in der Schwarzenbergkaserne in Wals-Siezenheim stationiert.  SN/Copyright by: FRANZ NEUMAYR Pres
Der Mann war bisher in der Schwarzenbergkaserne in Wals-Siezenheim stationiert.

Jener Offizier des Bundesheeres, der am Samstag im oberösterreichischen Geretsberg bei der Bezirksversammlung des Oberösterreichischen Kameradschaftsbundes einen offenbar "rassistischen Vortrag" gehalten hat, wird bis auf Weiteres vom Dienst in der Schwarzenbergkaserne in Wals-Siezenheim enthoben.

Ein Dienstenthebungsverfahren sei am Dienstag eingeleitet worden, bestätigt Michael Bauer, Sprecher des Verteidigungsministeriums. Während der Dienstenthebung erhält der betroffene Oberst ein Drittel weniger Gehalt und darf die Kaserne nicht betreten. Die Dienstenthebung gelte als "Sicherungsmaßnahme" und sei keine Bestrafung. Die Dienstenthebung gilt so lange, wie sie die Dienstbehörde für notwendig befindet.

Gegen den betroffenen Oberst wurde am Montag Strafanzeige erstattet und eine Sachverhaltsdarstellung an die Staatsanwaltschaft geschickt. Zudem wurde vom Bundesheer ein Disziplinarverfahren eingeleitet. Das vor allem deshalb, weil es eine einjährige Verjährungsfrist für ein solches Verfahren gibt.

Mehrere Teilnehmer hätten während der Rede des Oberst am Samstag den Saal verlassen, darunter auch der Bürgermeister von Geretsberg. Aus einem Gedächtnisprotokoll eines Teilnehmers geht hervor, dass sich der Mann am Samstag außerdem als "Berater des Ministers" ausgegeben hat. Tatsächlich war der Mann drei bis vier Wochen im Kabinett dienstzugeteilt. Ein Berater des Verteidigungsministers soll er dort aber nie gewesen sein.

Der Kameradschaftsbund hat sich umgehend von dem "Gastredner" distanziert. Der Generalstabsoffizier hatte sich kürzlich für die Funktion des Militärkommandanten in Salzburg beworben, scheidet jetzt aber aus dem Kreis der Kandidaten aus.

Video: Bundesheer suspendiert Offizier

Aufgerufen am 14.12.2018 um 04:24 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/salzburger-offizier-wird-nach-rassistischem-vortrag-vom-dienst-enthoben-25064914

Wenn das Schicksal die Fäden zieht

Wenn das Schicksal die Fäden zieht

Fünf Jahre nach seinem Erstling hat Andreas Schober seinen zweiten Roman vorgelegt. Er verarbeitet darin auch Erlebnisse einer Weltreise. Schon seit einigen Jahren lag sein neuer Roman in der sprichwörtlichen …

Die Wilde Jagd am Untersberg zog heuer durch Anif

Die Wilde Jagd am Untersberg zog heuer durch Anif

Von der Habergoaß über den Hahnengickerl bis zum Moosweiberl: Am Donnerstagabend war die Wilde Jagd vom Unterberg wieder unterwegs - heuer in Anif. Der Treffpunkt der Heimat- und Brauchtumsgruppe Jung …

Die Hirtenkinder aus Wals "hom's scho guat"

Die Hirtenkinder aus Wals "hom's scho guat"

Sie heißen Andal, Loisei, Hansei, Mattl, Rüapei, Wasti, Lippei und Xaverl - die Hirtenkinder wissen, "wia's is, wonn's a stille Nåcht wean soi" und verzaubern mit ihren Auftritten die Gäste des Walser …

Kommentare

Schlagzeilen