Chronik

Salzburger Polizei klärt Drogenkäufe im Internet

Ein 20-jähriger Deutscher wurde ausgeforscht. Der Mann, der in Salzburg lebt, hatte 800 Cannabiskraut verkauft. Zudem gestand er, Cannabisharz, Kokain, Amphetamine und Kodein im Darknet erstanden zu haben.

Drogenkäufe im Darknet, Bezahlung mit Bitcoins: Die Polizei konnte dem 20-Jährigen eine Reihe von Suchtgiftgeschäften nachweisen.  SN/Robert Ratzer
Drogenkäufe im Darknet, Bezahlung mit Bitcoins: Die Polizei konnte dem 20-Jährigen eine Reihe von Suchtgiftgeschäften nachweisen.

Im Februar ersuchten Staatsanwälte im deutschen Münster ihre Kollegen in Salzburg um Amtshilfe in einem Suchtmittelverfahren. Betroffen schien ein 20-jähriger Deutscher, der in Salzburg lebt. Zuvor waren 60 Gramm Amphetamin in Gonau-Epe in Deutschland sicher gestellt worden - nahe der holländischen Grenze. Das Amphetamin befand sich in einem Postpäckchen, das an eine Salzburger Anschrift adressiert war.

Die Staatsanwaltschaft ordnete in Salzburg eine Hausdurchsuchung an

Die Staatsanwaltschaft Salzburg ordnete daraufhin eine Hausdurchsuchung beim Empfänger in Salzburg-Lehen an. Dabei stellten die Polizisten zwei Indoor-Aufzuchtanlagen mit 69 Cannabispflanzen, 150 Gramm Amphetamin und Methamphetamin in verschiedenen Päckchen sowie Ampullen und zirka 500 Gramm Cannabiskraut sicher.

Der 20-Jährige bezahlte seine Drogenbestellungen mit Bitcoins

Darüber hinaus gestand der 20-Jährige bei seiner Vernehmung, aus eigenem Anbau rund 800 Gramm Cannabiskraut gewinnbringend veräußert sowie 100 Gramm Cannabisprodukte an Bekannte weitergegeben zu haben. Zudem gab er zu, mehrere Gramm Cannabisharz, zehn Gramm Kokain, 100 Gramm MDMA, 200 Gramm Amphetamin und einen halben Liter Kodein über das Darknet bezogen zu haben. Das Darknet ("Dunkles Netz") ist ein geheimer Ort im Internet, wo Daten häufig verschlüsselt übertragen und gespeichert werden. Die Bestellungen erfolgten im Zeitraum von August 2017 bis Februar 2018. Bezahlt hat der Mann die Suchtmittel mit Bitcoins (eine digitale Währung, Anm.). Er wurde der Staatsanwaltschaft Salzburg auf freiem Fuß zur Anzeige gebracht.

Aufgerufen am 01.12.2021 um 03:41 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/salzburger-polizei-klaert-drogenkaeufe-im-internet-36392374

Schlagzeilen