Chronik

Salzburger Polizei schnappte Graffiti-Sprayer am Kapuzinerberg

Die Polizei in der Stadt Salzburg hat zwei mutmaßliche Graffiti-Sprayer am Kapuzinerberg geschnappt. Gegen den einen besteht ein deutscher Haftbefehl wegen mehrerer Straftaten.

Graffiti am Kapuzinerberg.  SN/polizei
Graffiti am Kapuzinerberg.

Das teilte die Landespolizeidirektion in einer Presseaussendung am Samstag mit.
Ein Polizist machte seine Kollegen der Inspektion Rathaus auf Sprayer an einer Mauer am Kapuzinerberg aufmerksam. Als sie anrückten, flüchteten zwei Männer in verschiedene Richtungen. Die Beamten erwischten dennoch beide. Ein 23-Jähriger aus dem Flachgau leugnete die Sprühaktion. Bei ihm wurden jedoch etliche einschlägige Utensilien wie Spraydosen, Handschuhe mit Farbrückständen und Lackstifte gefunden, obendrein waren seine Hände violett gefärbt. Außerdem hatte er einen Joint und eine geringe Menge Suchtmittel bei sich.
Der andere Flüchtende, ein 24-jähriger Salzburger, schaffte es bis in den Mirabellgarten, wo er sich hinter einem Lkw versteckte. Aber die Polizisten stöberten auch ihn auf. Er ließ sich widerstandslos festnehmen. Bei seiner Überprüfung stellten die Beamten fest, dass gegen ihn ein EU-Haftbefehl aus Deutschland unter anderem wegen Körperverletzung, Diebstahls und Widerstands gegen die Staatsgewalt besteht. Das sei der Grund gewesen, warum er geflüchtet sei, erklärte er. Denn mit der Graffiti-Sache habe er nicht zu tun. Er wurde auf Anordnung der Staatsanwaltschaft in die Justizanstalt Puch-Urstein überstellt.

Quelle: SN

Aufgerufen am 13.12.2018 um 12:25 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/salzburger-polizei-schnappte-graffiti-sprayer-am-kapuzinerberg-150880

Trakl im Bigband-Sound

Trakl im Bigband-Sound

Ben Pascal vertonte Gedichte von Georg Trakl. Auf die Uraufführung im Wiener Porgy & Bess folgt tags darauf (14.12.) das Konzert in der ARGEkultur. "Mich interessiert, mutige Kunst zu machen. Sich etwas zu …

Der Raum als dritter Pädagoge

Der Raum als dritter Pädagoge

KOKO hat mit "Kosmos" am Stadtwerke-Areal seine zehnte Einrichtung eröffnet. Neu ist, dass die Nutzer vom Start weg die Räume mitgeplant haben. Auf dem Stadtwerke-Areal rumoren die Baumaschinen. In einem …

Schlagzeilen