Chronik

Salzburger Polizei zog vier Alkolenker aus dem Verkehr

Ein Autofahrer wurde nach einem Unfall überführt, drei weitere im Zuge von Verkehrskontrollen.

Symbolbild. SN/APA/GEORG HOCHMUTH
Symbolbild.

Sonntagfrüh kam es in der Innsbrucker Bundesstraße in der Stadt Salzburg zu einem Unfall, nachdem eine 30-jährige Lenkerin in eine Parklücke fahren wollte. Währenddessen kollidierte ein 48-Jähriger mit dem Auto der Frau. Der Mann verletzte sich an der Hand, die 35-jährige Beifahrerin der Halleinerin klagte laut Polizei über Übelkeit. Beim 48-Jährigen verlief der Alkotest positiv: Die Messung ergab 1,08 Promille. Der Serbe musste seinen Führerschein abgeben.

Im Zuge von Verkehrskontrollen wurden in der Nacht auf Sonntag drei weitere alkoholisierte Pkw-Lenker überführt. Ein 31-Jähriger wurde wegen seiner auffälligen Fahrweise angehalten. Er hatte 1,26 Promille. Eine Zivilstreife der Landesverkehrsabteilung ertappte zudem einen 25-Jährigen aus Salzburg mit 1,02 Promille und einen 56-Jährigen aus Eugendorf mit 0,78 Promille.

Quelle: SN

Aufgerufen am 16.01.2021 um 02:03 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/salzburger-polizei-zog-vier-alkolenker-aus-dem-verkehr-66256186

Schlagzeilen