Chronik

Salzburger Polizisten hoben Drogenkeller im Flachgau aus

16 Anzeigen hat die Salzburger Polizei gegen zwei mutmaßliche Drogendealer und deren Kunden im Flachgau erstattet.

Das Cannabisdepot der beiden Verdächtigen. SN/polizei salzburg
Das Cannabisdepot der beiden Verdächtigen.

Die beiden Flachgauer werden beschuldigt, im Zeitraum von August 2019 bis Anfang 2021 insgesamt acht Kilogramm Cannabiskraut verkauft zu haben. Das ist jener Zeitraum, den die Polizei nach eigener Darstellung entsprechende Indizien bzw. Aussagen hat. Ob auch seither gedealt worden ist, kann derzeit noch nicht gesagt werden.

Bei einer Hausdurchsuchung bei dem 24-Jährigen und 46-Jährigen konnten jedenfalls insgesamt weitere 3,6 Kilogramm Cannabiskraut sowie Amphetamin und Magic Mushrooms sichergestellt werden.

Das Cannabiskraut wurde größtenteils im Keller eines Einfamilienhauses im nördlichen Flachgau gezogen. Weiters konnten vierzehn Abnehmer der beiden Beschuldigten ausgeforscht werden. Die beiden Beschuldigten zeigten sich zum Teil zu den Vorwürfen geständig. Sie und die Abnehmer wurden angezeigt.

Aufgerufen am 26.01.2022 um 02:46 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/salzburger-polizisten-hoben-drogenkeller-im-flachgau-aus-114352228

Kommentare

Schlagzeilen