Chronik

Salzburger Psychiaterin fordert: Kindern muss auch Freizeit ermöglicht werden

Die neue Primaria der Kinderpsychiatrie am Salzburger Uniklinikum möchte angesichts der Pandemie nicht von einer verlorenen Generation sprechen.

Psychiaterin Belinda Plattner findet, dass Kindern auch Freizeit ermöglicht werden müsse. SN/robert ratzer
Psychiaterin Belinda Plattner findet, dass Kindern auch Freizeit ermöglicht werden müsse.

Seit 1. Februar ist die gebürtige Wienerin Belinda Plattner die neue Primaria der Kinder- und Jugendpsychiatrie am Salzburger Uniklinikum. Die 44-Jährige übernahm die Klinik inmitten einer Pandemie, die für Kinder auch Schulschließungen und Einschränkungen im Freizeitverhalten bedeutet.

Die derzeitigen Umstände sind auch für Kinder und Jugendliche sehr belastend. Es soll auch Engpässe bei der psychiatrischen Behandlung in den Kliniken geben. Stimmt das? Plattner: Ich glaube, es ist jetzt noch zu früh, um solche Urteile zu fällen. Wartelisten hatten ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 15.04.2021 um 06:41 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/salzburger-psychiaterin-fordert-kindern-muss-auch-freizeit-ermoeglicht-werden-100337413