Chronik

Salzburger Raubopfer will einen der Täter erkannt haben

Nach dem Überfall auf ein Wettbüro sind die Tatverdächtigen aufgrund der Fotos identifiziert. Einer soll zuvor auch einen Taxler beraubt haben.

Noch fahndet die Salzburger Polizei per Haftbefehl nach jenen 17 und 18 Jahre alten Jugendlichen aus Salzburg-Lehen, die am vergangenen Mittwochabend ein Wettlokal in der Elisabethstraße überfallen haben sollen. Bilder aus den Überwachungskameras sowie konkrete Hinweise hätten die beiden Tatverdächtigen eindeutig identifiziert, so lautet die Darstellung der Polizei. Der 17-jährige Österreicher sowie der 18-jährige Bosnier dürften sich nach Bosnien abgesetzt haben.

Auf das Konto zumindest von einem der beiden Tatverdächtigen dürfte jedoch ein weiterer Raubüberfall in der Nacht zum 24. Oktober gehen. Damals war der 68-jährige Taxifahrer Ivan Sekelj das Opfer. Er wurde in der Zaunergasse von zwei Tätern mit einer unbekannten Flüssigkeit aus einer Flasche, wie es sie als Fensterreiniger zu kaufen gibt, besprüht, zu Boden geworfen und beraubt.

Die beiden Täter flüchteten mit 130 Euro Bargeld, Mobiltelefon sowie Dokumenten des Taxlers zu Fuß Richtung Lehen. Ivan Sekelj erlitt bei einem Überfall einen Ellbogenbruch am rechten Arm und musste vier Tage stationär im LKH verbringen.

Jetzt will er einen der Tatverdächtigen im Zusammenhang mit dem Raubüberfall auf das Wettbüro in der Elisabeth-Vorstadt mit hoher Wahrscheinlichkeit auf den veröffentlichten Fahndungsfotos erkannt haben. "Es passt. Die beiden Täter waren auffallend jung und haben in einer Sprache aus Ex-Jugoslawien gesprochen, die auch ich verstehe", sagte der kroatischstämmige Ivan Sekelj. Die beiden Täter seien seiner Ansicht nach junge Idioten, erklärte Sekelj im SN-Gespräch.

Die Polizei bestätigte auf Anfrage, dass es augenscheinlich Zusammenhänge mit den beiden Raubüberfällen gibt, doch müsse man die Festnahme der beiden Tatverdächtigen abwarten, um so Klarheit schaffen zu können.

Aufgerufen am 17.11.2018 um 08:20 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/salzburger-raubopfer-will-einen-der-taeter-erkannt-haben-884881

Schlagzeilen