Chronik

Salzburger Schüler war vier Mal in Quarantäne - "am Rand der Depression"

Der 17-jährige Laurenz Neureiter aus Oberalm saß seit Herbst so gut wie nie in der Schule. Mit den SN sprach er über Einsamkeit und Frust über die Behörden.

Laurenz Neureiter mit seinem Vater Thomas beim Coronatest in Hallein.  SN/privat
Laurenz Neureiter mit seinem Vater Thomas beim Coronatest in Hallein.

Hätte ihm zu Schulbeginn jemand gesagt, dass ihm mit kurzen Unterbrechungen Wochen der Quarantäne und einsame Tage des Wartens daheim in seinem Zimmer bevorstehen, Laurenz Neureiter hätte es nicht geglaubt. "Ich habe mit meinen Freunden einen schönen Sommer verbracht, wir waren oft am See, alles schien normal, und Corona war weit weg."

Die Realität holte den 17-jährigen HAK-Schüler aus Oberalm rasch ein. Binnen nicht einmal zwei Monaten war er bereits vier Mal für je zehn Tage in Quarantäne. ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 27.11.2020 um 03:28 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/salzburger-schueler-war-vier-mal-in-quarantaene-am-rand-der-depression-95818636