Chronik

Salzburger Stauffeneggstraße fünf Wochen gesperrt

Die Straße muss von grundauf neu errichtet werden. Die Sperre soll bis Mitte August dauern. Auch zwei Obus-Haltestellen haben während der Bauarbeiten "Pause".

Die Bauarbeiten zur Sanierung der Stauffeneggstraße in der Stadt Salzburg sind voll im Gang. Der Straßenzug wird im Bereich von der Glan bis zur Triebenbachstraße generalsaniert. Die Arbeiten werden voraussichtlich fünf Wochen dauern. Die Obus-Haltestellen Raschenbergstraße und Peilsteinerstraße werden während der Bauzeit nicht bedient. Die Sperre bleibt bis Mitte August aufrecht.

Die Umleitung erfolgt über die Bessarabierstraße und die Aribonenstraße

Neben der Sanierung des gesamten Straßenaufbaus sind die Erneuerung der Straßenentwässerung sowie Grabungsinstandsetzungen geplant. Die Umleitung erfolgt über die Bessarabierstraße sowie die Aribonenstraße. Parken sei in den Seitenstraßen möglich, heißt es bei der Stadt Salzburg. Die Gehsteige sind von den Arbeiten nicht betroffen. Zufahrtsmöglichkeit gibt es an den Wochenenden von Freitag, 18 Uhr bis Montag, 6 Uhr.

WAHL-NEWSLETTER

Abonnieren Sie jetzt kostenlos den Wahl-Newsletter der "Salzburger Nachrichten" zur Landtagswahl 2023.

*) Eine Abbestellung ist jederzeit möglich, weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Aufgerufen am 02.02.2023 um 08:17 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/salzburger-stauffeneggstrasse-fuenf-wochen-gesperrt-33535078

Uni Salzburg: Neue Kandidatin für Unirat nominiert

Uni Salzburg: Neue Kandidatin für Unirat nominiert

Ende Februar beginnt die Amtszeit des neuen Unirats der Universität Salzburg. Drei der sieben Mitglieder werden von der Bundesregierung nominiert. Ursprünglich hätte Keya Baier, die Vorsitzende der ÖH, in den …

Schlagzeilen