Chronik

Salzburger Triumph beim Rupertigau-Schnalzen

Das Trauma der Bayern geht auch 2018 weiter. Bereits zum 15. Mal in Folge siegte eine Pass aus Salzburg. Auch Platz zwei und drei gingen an Salzburg.

Schnalzen in Perfektion: Die Pass von Siezenheim III bleibt eine Großmacht.  SN/chris hofer
Schnalzen in Perfektion: Die Pass von Siezenheim III bleibt eine Großmacht.
Da lacht er, der stolze Herr Bürgermeister.  SN/chris hofer
Da lacht er, der stolze Herr Bürgermeister.
Viele Experten waren mit dabei. SN/chris hofer
Viele Experten waren mit dabei.
Sie verloren den Takt im Schneetreiben: Ainring III landete auf Rang neun.  SN/chris hofer
Sie verloren den Takt im Schneetreiben: Ainring III landete auf Rang neun.

143 Passen waren am Sonntag beim 65. Rupertigau-Preisschnalzen im bayerischen Anger am Start. Großer Favorit waren einmal mehr die Passen aus Salzburg. Ihr stärkster Konkurrent aus Bayern sind die Schnalzer der Passe Ainring VI. Und wieder holten sich die Salzburger den Sieg. Um kurz nach 19 Uhr stand Siezenheim III mit 185 Punkten als Sieger fest, vor Gois IV mit 182,5 Punkten und Wals III, ebenfalls mit 182,5 Punkten. Rang vier ging an Ainring VI mit 181,5 Punkten. Alle Details zum traditionsreichen Aperschnalzen lesen Sie morgen auf www.sn.at sowie im Lokalteil der Salzburger Nachrichten.

(SN)

Aufgerufen am 18.02.2018 um 07:12 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/salzburger-triumph-beim-rupertigau-schnalzen-23816467

Kommentare

Gruppenschlägerei in Wals: Fünf Verletzte

Gruppenschlägerei in Wals: Fünf Verletzte

In der Nacht auf Samstag kam es in einem Lokal in Wals-Siezenheim zu einer Rauferei mit circa 15 männlichen Beteiligten. Laut Zeugenaussagen bewarfen sich die beiden Gruppen zunächst mit Gläsern auf der …

Neue Polizisten für Salzburg sind gefragt

Die Ankündigung der Bundesregierung, die Polizei personell aufzustocken, wurde in Salzburg mit Interesse vernommen. Die Polizeischule plant schon länger eine Erweiterung der Kapazitäten. Für Birgit Hettegger …

Meistgelesen

    Schlagzeilen