Chronik

Salzburger und deutsche Polizei kontrollieren auch gemeinsam

Schwerpunkte sind die Züge auf der Strecke Rosenheim-Salzburg-Villach. Die Einsätze sind für drei Monate fixiert, dann sollen diese asgewertet werden.

 SN/bundespolizei

Am Dienstag startet eine erste gemeinsame Schwerpunktaktion von deutschen Bundespolizisten mit Salzburger Exekutivbeamten in Salzburg. Ausgangspunkt werde der Salzburger Hauptbahnhof sein, bestätigte am Sonntag eine Polizeisprecherin.

Die gemischten Polizeipatrouillen werden hauptsächlich Güter- sowie Personenzüge auf der Strecke Rosenheim bis Villach kontrollieren. Weitere Schwerpunktaktionen sollen noch im Juni folgen.

Die Maßnahmen werden auf Grundlage des Polizeikooperationsvertrages Deutschland-Österreich durchgeführt. Ziel sei, die grenzüberschreitende Kriminalität und die illegale Migration zu bekämpfen. Die gemeinsamen polizeilichen Maßnahmen werden nach Ablauf von drei Monaten evaluiert und an die Ergebnisse von Risikoanalysen angepasst, so Thomas Borowik von der Bundespolizeidirektion in München. Parallel werden auch derartige Kontrollen auf den Strecken von Bayern über Tirol nach Italien durchgeführt.

Kürzlich hatte der bayrische Innenminister Joachim Herrmann (CSU) betont, dass im Vorjahr neben gefassten 286 Schleusern, die rund 750 Menschen illegal in Land bringen wollten, auch rund 2000 mutmaßliche Straftäter bei Kontrollen festgenommen worden seien. Am vergangenen Mittwoch verurteilte das EU-Parlament in Straßburg Grenzkontrollen im Schengenraum.

Aufgerufen am 19.01.2019 um 06:15 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/salzburger-und-deutsche-polizei-kontrollieren-auch-gemeinsam-28740703

Störungsdienst, Krisenfeuerwehr und Fachhandel

Störungsdienst, Krisenfeuerwehr und Fachhandel

Als Elektrohändler kann der Familienbetrieb Augeneder nicht überleben, aber als Elektro- Techniker. Geführt wird er in dritter Generation. Auf zwei Bereiche ist Elektrotechnik Augeneder in der Linzer …

Kommentare

Schlagzeilen