Chronik

Salzburger verletzt und bedroht: Polizei verhaftete 30-Jährigen

Der Mann wurde in die Justizanstalt überstellt.

Symbolbild SN/robert ratzer
Symbolbild

Ein 30-jähriger Salzburger verletzte am Samstag in einer Wohnung in der Sterneckstraße in der Stadt Salzburg einen 41-jährigen Salzburger durch Faustschläge ins Gesicht und forderte ohne Begründung Geld von seinem Opfer. Beim Verlassen der Wohnung drohte er an, er werde mit einer Waffe zurückkommen und auf ihn schießen.
Nach einer Anzeige des Sachverhalts bei der Polizei wurde durch die Staatsanwaltschaft die Festnahme des Beschuldigten angeordnet. Er konnte wenig später an seinem Wohnort festgenommen und nach der Einvernahme in die Justizanstalt Puch-Urstein überstellt werden. Weitere polizeiliche Ermittlungen wurden eingeleitet.

Quelle: SN

Aufgerufen am 28.01.2021 um 03:59 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/salzburger-verletzt-und-bedroht-polizei-verhaftete-30-jaehrigen-95359201

Uni: Plan des Rektors wurde entschärft

Uni: Plan des Rektors wurde entschärft

Seit Monaten wird an der Uni über die Pläne von Rektor Hendrik Lehnert gestritten: Er hatte im Zuge des neuen Entwicklungsplans die Schaffung zweier neuer Fakultäten (Gesellschafts- sowie Digitale/Analytische …

Kommentare

Schlagzeilen