Chronik

Salzburger wollen mit Ideen überzeugen

Gleich drei junge Salzburger Unternehmen versuchen im Fernsehen neue Investoren zu gewinnen. Dafür haben sie exakt zwei Minuten Zeit.

120 Sekunden haben sie, um ihre Ideen bestmöglich zu präsentieren. In der Sendung "2 Minuten 2 Millionen" können sich Jungunternehmer Investitionen erkämpfen. Dabei gilt es zumindest einen der sechs Investoren zu überzeugen.

Heute, Dienstag, startet die "Start-Up Show" des TV-Senders Puls 4 in die vierte Staffel. Gleich in der ersten Sendung begeben sich auch junge Salzburger auf die Suche nach Investoren. Die Pongauer Stefan Pinggera (33) aus Bischofshofen und Georg Reich (32) aus St. Johann werden ihre Buchungsplattform CheckYeti.com vorstellen. "CheckYeti hilft bei der Suche nach dem individuellen Ski- oder Langlauflehrer sowie nach dem attraktivsten Kinder-Skikurs oder dem ortskundigsten Bergführer", erklärt Pinggera das 2014 gegründete Start-up. Zur Auswahl stünden mehr als 2000 Aktivitäten in über 300 Skigebieten in Österreich, Frankreich und der Schweiz. "Unsere Kernvision ist, das Portal auf ganz Europa auszuweiten." Um die Bekanntheit von CheckYeti weiter zu steigern, würde etwa Geld für Marketing benötigt. Als weiteren Schritt wollen die Pongauer auch Sommeraktivitäten anbieten - alles rund um den Bergsport, von Mountainbiken bis Paragliden.

Weiterlesen mit dem SN-Digitalabo

7 Tage lang kostenlos und unverbindlich.

Ihr 7-Tage-Test ist bereits abgelaufen. Lesen Sie jetzt weitere 30 Tage kostenlos.

Mehr Infos

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Aufgerufen am 24.09.2018 um 08:11 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/salzburger-wollen-mit-ideen-ueberzeugen-375616