Chronik

Salzburger Zahnärzte und Patienten sammelten 46.000 Euro für Kinderkrebshilfe

Patienten spendeten alte Implantate aus Materialen wie Feingold, Feinplatin und Feinpalladium.

Symbolbild. SN/pixaby
Symbolbild.

Seit 2005 beteiligen sich Zahnärzte in Salzburg und dem angrenzenden Oberösterreich an der "Aktion Zahngold". Patienten spenden dabei freiwillig ihre alten Implantate. Der Erlös kommt der Salzburger Kinderkrebshilfe zugute. Heuer sammelten die 16 teilnehmenden Zahnärzte fast 46.000 Euro - so viel wie noch nie - mit gebrauchten Materialien wie Feingold, Feinplatin und Feinpalladium, wie die Salzburger Kinderkrebshilfe am Mittwoch mitteilte. "Während die alten Zahnbehelfe für den Einzelnen relativ wenig wert sind, können sie gesammelt so viel Gutes bewirken", sagte Heide Janik, Obfrau der Salzburger Kinderkrebshilfe.

Drei Kilogramm Metall gesammelt

Im vergangenen Jahr wurden in den Zahnarztpraxen knapp drei Kilogramm an Materialien wie Feingold, Feinplatin und Feinpalladium gesammelt. Die an der Spendenaktion teilnehmenden Zahnärztinnen und Zahnärzte und auch die Salzburger Kinderkrebshilfe seien sich der Sensibilität des Themas bewusst. Daher werden die Patientinnen und Patienten ausdrücklich auf die Freiwilligkeit ihrer Spende hingewiesen, hieß es von der Kinderkrebshilfe.

Quelle: SN

Aufgerufen am 25.11.2020 um 05:44 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/salzburger-zahnaerzte-und-patienten-sammelten-46-000-euro-fuer-kinderkrebshilfe-68233888

Drei Wohnbauprojekte am Start

Drei Wohnbauprojekte am Start

Alle drei Tagesordnungspunkte im Planungsausschuss morgen, Donnerstag, betreffen Wohnbauprojekte - mit in Summe rund 170 zusätzlichen Wohnungen. Die Ausschussvorsitzende übt aber dennoch Kritik.

Schlagzeilen