Chronik

Salzburgerin im Bluntautal tödlich verunglückt

Montagnachmittag fand ein Canyoningführer die Leiche einer Frau in der Fischbachschlucht im Bluntautal bei Golling.

Salzburgerin im Bluntautal tödlich verunglückt SN/APA Symbolbild/EXPA/Groder)/EXPA
Symbolbild.

Beim Wandern ist eine 54-jährige Frau aus der Stadt Salzburg abgestürzt und tödlich verletzt worden. Wann die Salzburgerin genau verunglückt ist, war vorerst nicht bekannt, sagte eine Polizei-Sprecherin am Dienstag.

Die 54-Jährige dürfte auf dem Weg zum Torrener Joch vom Steig abgezweigt sein. Bei einem Aussichtspunkt rutschte sie offenbar aus und stürzte etwa 70 Meter in die Schlucht. Dabei erlitt sie tödliche Verletzungen. Die Bergrettung Golling barg die Tote.

Quelle: SN

Aufgerufen am 24.09.2018 um 12:16 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/salzburgerin-im-bluntautal-toedlich-verunglueckt-1155370

Seine Bienen schwirren in 1200 Metern Höhe

Seine Bienen schwirren in 1200 Metern Höhe

In Salzburg gibt es immer mehr Imker. Einige Züchter gehen ungewöhnliche Wege: Die Bienen des Tennengauers Josef Pichler leben am Schlenken. "Den Bienen ist das Platzerl egal, aber der Geschmack der Berge ist …

Von Annaberg aus den Markt erobert

Von Annaberg aus den Markt erobert

Mit IT-Lösungen für Klein- und Mittelunternehmen ist Comtech IT-Solutions stetig gewachsen. Anlagenzeichnungen sind zeitaufwendig und kompliziert. Viele Elektrounternehmer wissen ein Lied davon zu singen. Mit …

Schlagzeilen