Chronik

Salzburgs Ärzten fehlt der Impfstoff für Ältere und Risikopatienten

Während einige Personen über 80 noch immer nicht geimpft sind, stehen Impfungen für Lehrer an. Wie es weitergeht, hängt auch vom weiteren Umgang mit dem Impfstoff von AstraZeneca ab.

Impfdosen werden rar.  SN/stefanie schenker
Impfdosen werden rar.

Mit Verwunderung hat eine 25-jährige Salzburgerin die jüngsten Nachrichten über bevorstehende Impfungen bei Salzburgs Lehrern und Polizisten gelesen. Die junge Frau ist selbst Hochrisikopatientin und möchte deshalb auch ihren Namen nicht bekannt geben.

Seit Wochen warte sie auf einen Impftermin bei ihrem Hausarzt, sagt die 25-Jährige. Sie könne es nicht verstehen, dass gewisse Berufsgruppen vorgereiht würden. "Ich freue mich für jeden, der rasch eine Impfung bekommt. Aber ich kann nicht verstehen, dass Lehrern in der Karwoche eine Impfung ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 18.10.2021 um 08:17 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/salzburgs-aerzten-fehlt-der-impfstoff-fuer-aeltere-und-risikopatienten-101116681