Chronik

Salzburgs Bäuerinnen stellen ihr neues Kochbuch vor

Die Online-Rezepte aus der Zeit des Lockdowns gibt es nun gesammelt auf Papier.

Nach dem Ausbruch der Coronapandemie und dem Lockdown im März
starteten Salzburgs Bäuerinnen in den sozialen Medien eine Infokampagne, um den Menschen den Wert regionaler Lebensmittel und die heimische Küche schmackhaft zu machen. Unter dem #ich bin regional brachte die Bäuerinnenorganisation bis Mitte Mai täglich Rezepte unters Volk und ließ die Menschen via Facebook und WhatsApp an ihrem Wissen rund um Küche und Garten teilhaben. Die Rezepte verbreiteten sich in Windeseile.

"Das Kochen und die gemeinsamen Mahlzeiten wurden in den Familien ein zentrales Thema", betont Monika Schwaighofer, Ortsbäuerin aus Rußbach. Die vielen positiven Reaktionen motivierten die Bäuerinnen, einen Teil ihrer Rezepte nun in einem Buch herauszugeben. Schwaighofer hat die Rezepte für den Rhabarbersirup, die gerollte Pizza und das gebackene Lammschnitzel beigesteuert. Bäuerin Gertraud Ziller aus Krispl ist mit den pikanten Topfenlaibchen vertreten. Am Tag der Salzburger Bauern- und Hofläden am Samstag verkauften Bäuerinnen in den Bezirken vorab die ersten Exemplare.

Im Rahmen der Woche der Salzburger Landwirtschaft ist das 100 Seiten starke Buch

ab 22. September in den Bezirksbauernkammern in ganz Salzburg erhältlich. Zu finden sind darin auch Bastel- und Kosmetiktipps sowie das Rezept für ein Desinfektionsmittel.

Bestellungen bei Magdalena Heimhofer unter der Tel. 06542/72393-566 oder per E-Mail unter baeuerinnen.regional@lk-salzburg.at, 10 Euro plus Versand


Quelle: SN

Aufgerufen am 04.12.2020 um 07:01 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/salzburgs-baeuerinnen-stellen-ihr-neues-kochbuch-vor-93083719

Kommentare

Schlagzeilen