Chronik

Salzburgs Muslime feiern das Fastenbrechen

Nach entbehrungsreichen Wochen feiern Muslime in aller Welt das Ende des Fastenmonats Ramadan - so auch in der Mozartstadt.

Freitag früh strömten zahlreiche gut gelaunte Gläubige aus aller Herren Länder in der Tribüne Lehen zum traditionellen Gebet, mit dem das dreitägige Fest des Fastenbrechens, das Eid al-Fitr, eröffnet wird. Es ist neben dem Opferfest der zweite Höhepunkt im islamischen Jahr. Man zieht schöne Kleidung an, besonders die Kinder erhalten kleine Geschenke und die Familie trifft sich zu einem großen Essen. Muslime nutzen das Fest auch, um einander zu vergeben. Eid al-Fitr ist Fest der Freude und Begegnung. Traditionell besuchen die Jüngeren die Älteren, und es werden immer Süßigkeiten gereicht. Daher wird das Fastenbrechen auch Zuckerfest genannt.

Ramadan ist der neunte Monat im islamischen Kalender. Die Tradition erinnert an die Zeit, als dem Propheten Mohammed der Koran offenbart wurde. Er war der erste Moslem, der an Ramadan fastete. Der Ramadan beginnt wie jeder islamische Monat mit dem Neumond. Der Fastenmonat wird auch als ein Monat der Nächstenliebe gefeiert. In islamischen Ländern ruht während des Fastenbrechen-Festes das öffentliche Leben.

Quelle: SN

Aufgerufen am 15.12.2018 um 08:47 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/salzburgs-muslime-feiern-das-fastenbrechen-29240428

Mehrere PKW-Einbrüche in der Stadt Salzburg

In der Nacht auf Samstag haben unbekannte Täter im Stadtteil Lehen bei insgesamt neun Autos die Scheiben eingeschlagen. Aus den Fahrzeugen wurde ausschließlich Bargeld in geringer Höhe entwendet. Die …

Schlagzeilen