Investition

Neue Bobbahn soll zum Magneten werden

Über eine Million Euro steckte St. Martin in seine neue Attraktion. Das Projekt war nicht unumstritten. Am Wochenende wird aufgesperrt.

Über Sinn und Unsinn einer mit knapp 900 Metern verhältnismäßig kurzen Rollbobbahn wurde im Pongauer Dorf viel diskutiert. Die Gemeindevertretung stimmte letztlich für die 1,8-Millionen-Euro-Investition. Am Samstag und am Sonntag geht im Rahmen des Adventmarkts die Anlage erstmals in den offiziellen Betrieb (jeweils 13 bis 16.30 Uhr).

Bürgermeister Hannes Schlager (ÖVP) stand von Anfang an hinter dem Vorhaben, das der kleinen Gemeinde einen finanziellen Kraftakt abverlangt. "Es gab Förderungen, aber 1,2 Millionen Euro haben wir selbst zu tragen", ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 05.02.2023 um 10:25 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/sankt-martin-am-tennengebirge-bekommt-neue-bobbahn-130333558