Chronik

Schaufensterpuppen im Rollstuhl in der Linzer Gasse

Die Stadt Salzburg möchte bis Ende Oktober mit ungewöhnlich gestalteten Auslagen dazu anregen, Rollenbilder zu überdenken.

Brigitte Hirschegger ist stolz auf ihre neue Auslage. Die Besitzerin der Boutique "Via Venty" in der Linzer Gasse hat seit kurzem eine neue Schaufensterpuppe. Sie trägt einen Schal, ein blaues Kleid und dazupassende Stiefel. Und sie sitzt im Rollstuhl. "Ich möchte in meinem Geschäft alle Damen glücklich machen, auch jene im Rollstuhl", sagt Brigitte Hirschegger.13 Schaufensterpuppen der anderen ArtDie Boutique ist eines von 13 Geschäften in der Linzer Gasse, die bis Ende Oktober ihre Schaufenster mit Puppen der etwas anderen Art dekorieren. Die Engelsapotheke wirbt mit einer älteren Frau im Rollator, beim Optiker Gollhofer sitzt ein Bub mit schicker Brille ebenfalls im Rollstuhl.Aktion mit Lesung, Workshops, Ausstellungen Die Schaufenster sind Teil der Aktion "Echt! Mensch - Leben ist 100 % Vielfalt" der Stadt Salzburg. Eröffnet wird sie am Dienstagabend mit einer Lesung des Psychologen und Autors Georg Fraberger. Fraberger schrieb das Buch "Ohne Leib. Mit Seele" und ist selbst körperlich behindert. Die Stadt veranstaltet zudem eine Ausstellung und Kalenderpräsentation der Fotografin Ursula Lindenbauer. Dabei geht es um Rollenbilder von jungen Mädchen. Die sollen auch bei Workshops unter dem Motto "Happy Pretty Girls" hinterfragt werden. Nähere Informationen gibt es auf der Website der Stadt Salzburg.Linzer Gasse nicht barrierefreiDie Schaufenster in der Linzer Gasse werfen auch wieder die Diskussion über barrierefreie Zugänge zu den Geschäften in der Linzer Gasse wieder auf. Die sind trotz Neugestaltung der Straße nicht bei allen Lokalen gegeben. Auch in die Boutique von Brigitte Hirschegger führt eine Treppe nach unten. Hirschegger lässt sich nun von der Stadt Salzburg über die Einrichtung einer mobilen Rampe beraten.

Quelle: SN

Aufgerufen am 19.11.2018 um 02:09 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/schaufensterpuppen-im-rollstuhl-in-der-linzer-gasse-3098839

Größte Magistratsabteilung auf Chefsuche

Größte Magistratsabteilung auf Chefsuche

Die Stadt hat die Stelle des Abteilungsvorstandes für Soziales ausgeschrieben. Die Neos wittern bereits Postenschacher, sei der Job doch viel zu früh und noch schnell vor der Gemeinderatswahl ausgeschrieben …

Schlagzeilen