Chronik

Schnaps in Flammen gegossen: 53-Jähriger mit Verbrennungen

Der Mann wollte gerade ein Foto von einer brennenden Hexenfigur machen, als ein Salzburger Schnaps nachgoss und sich eine Stichflamme bildete.

Schnaps in Flammen gegossen: 53-Jähriger mit Verbrennungen SN/ratzer
Symbolbild.

Ein 53-jähriger Deutscher ist Montagabend von einer brennenden Holzfigur vor einem Salzburger Innenstadtlokal verletzt worden. Der Mann wollte die Hexenstatue, die offenbar der Wirt geschenkt bekommen und in Brand gesetzt hatte, fotografieren. Als der Wirt zusätzlich Schnaps ins Feuer goss, entfachte sich eine Stichflamme, die den Deutschen am Oberkörper und im Gesicht traf.

Der Deutsche hat laut Polizei Verbrennungen erlitten. Er wurde von einem Notarzt versorgt und dann vom Roten Kreuz in das Landeskrankenhaus Salzburg gebracht.

Die Polizei hat nun Ermittlungen gegen den 41-jährigen Wirt, einen Salzburger, wegen des Verdachtes der fahrlässigen Körperverletzung eingeleitet. Ersten Informationen zufolge handelte es sich bei der Verbrennung der Holzfigur gegen 18.15 Uhr um eine Jux-Aktion. Die "Hexe" bringe Unglück, deshalb sei die Statue mit Schnaps übergossen und angezündet worden. Beim Nachgießen mit Schnaps sei dann der Unfall passiert.

Quelle: SN

Aufgerufen am 22.09.2018 um 08:47 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/schnaps-in-flammen-gegossen-53-jaehriger-mit-verbrennungen-1048678

Schlagzeilen