Chronik

Schnee in Salzburg: Auch in der kommenden Woche bleibt es winterlich

Pünktlich zum Advent schneit es in Salzburg. Auch zu Wochenbeginn setzt sich das frühwinterliche Wetter fort. Zur Wochenmitte wird es milder.

Mitteleuropa liegt unter anhaltendem Tiefdruckeinfluss. Das führt nun pünktlich zum ersten Advent zu Schnee in fast ganz Österreich. Salzburg ist seit Freitag von Schnee bedeckt und auch am Sonntag fiel neuerlich in vielen Landesteilen Schnee. "Den meisten Schnee messen wir am Sonnblick", sagt Liliane Hofer, Meteorologin der Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik in Salzburg (ZAMG). Dort lagen am Sonntagvormittag 37 Zentimeter Schnee. Ebenfalls viel Schnee fiel in Krimml mit 22 Zentimetern und in St. Johann im Pongau mit 16 Zentimetern. In der Stadt Salzburg lag am Sonntag mit fünf Zentimetern vergleichsweise wenig Schnee.

Alles weiß: In der Stadt Salzburg liegen am Sonntag etwa fünf Zentimeter Schnee.  SN/Chris Hofer
Alles weiß: In der Stadt Salzburg liegen am Sonntag etwa fünf Zentimeter Schnee.

Auch zu Wochenbeginn strömen weiterhin kühle Luftmassen arktischen Ursprungs ins Land. "Vor allem in den Nordalpen muss man weiterhin mit winterlichen Bedingungen rechnen", informiert Manfred Spatzierer, Chefmeteorologe der Unwetterzentrale. Für Salzburg heiße das, dass es weiterhin schneien werde, sagt Meteorologin Liliane Hofer. "Am Montag verlagert sich der Schwerpunkt in die Niedrigstaulagen, also in Richtung Loferer Steinberge und Gosaukamm. Dort wird es den meisten Schnee geben." Im Rest des Bundeslandes werden Schneeschauer erwartet. Einzig im Lungau werde es trocken bleiben.

Schnee zum Skifahren sollte also vorhanden sein, auch wenn es wohl frostig werden dürfte. "In den Bergen gibt es am Montag sehr lebhaften Wind. Am Dienstag wird daraus zeitweise sogar starker Wind." Am Dienstag wird es in höheren Lagen weiterhin schneien, in tieferen Lagen regnen. Am Abend steigt die Schneefallgrenze bei 800 Metern.

Vergnügen im Schnee in der Nähe von Seekirchen.  SN/Stefanie Schenker
Vergnügen im Schnee in der Nähe von Seekirchen.
Vergnügen im Schnee nahe Seekirchen.  SN/Stefanie Schenker
Vergnügen im Schnee nahe Seekirchen.

Bis zu 10 Grad zur Wochenmitte

Am Mittwoch, dem meteorologischen Winterbeginn, gerät Mitteleuropa unter den Einfluss einer milden Westströmung. Östlich von Salzburg fällt anfangs noch etwas Regen, Schnee ist nur noch oberhalb von 1000 Höhenmetern zu erwarten. Tagsüber setzt sich trockenes und teils freundliches Wetter durch, die meisten Sonnenstunden gibt es im Süden und im zentralen Bergland. Am Abend setzt von Vorarlberg bis ins Mühlviertel neuerlich Regen bzw. oberhalb von rund 1000 m Schneefall ein. Der anfangs im Norden und Osten kräftige Westwind lässt im Laufe des Tages nach und die Temperaturen steigen auf 1 bis 10 Grad, am mildesten wird es im Wiener Becken.
Der Donnerstag verläuft dann wieder trüb und vor allem im Bergland oft nass, die Schneefallgrenze sinkt auf 800 bis 600 Meter ab. Nach einer vorübergehenden Besserung setzt sich der Tiefdruckeinfluss am zweiten Adventwochenende tendenziell fort.

Aufgerufen am 22.01.2022 um 12:25 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/schnee-in-salzburg-auch-in-der-kommenden-woche-bleibt-es-winterlich-113202106

Professur für aktive Mobilität scheiterte am Geld

Professur für aktive Mobilität scheiterte am Geld

Seit Tagen sorgt eine "nicht abgeholte" Stiftungsprofessur für nachhaltige Mobilität für Diskussionen an der Uni Salzburg und in der Stadtpolitik. Jetzt reagiert die Universitätsleitung erstmals ausführlich …

Kommentare

Schlagzeilen