Chronik

Schule in Zeiten von Corona: Uneinheitliche Unterrichtszeiten, genervte Eltern

3:2-Modus oder Reißverschluss? Schule in Zeiten von Corona sorgt in Salzburgs Familien für Chaos.

Austauschschüler SN/thomas wizany
Austauschschüler

Die Mutter dreier Söhne schüttelt den Kopf. Wie sie den Schulalltag ihrer Söhne ab 18. Mai mit ihrem Job vereinbaren soll, weiß sie noch nicht. Doch eines weiß sie, es wird eine Herausforderung. Denn die Buben - 12, 14 und 16 Jahre alt - haben für die Wochen bis zu den Sommerferien unterschiedliche Unterrichtsmodelle.

Der jüngste wird im täglichen Wechsel zwischen Schulunterricht und Heimunterricht (genannt Reißverschlusssystem) die erste Klasse einer Neuen Mittelschule besuchen. Der mittlere hat im Gymnasium ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 26.11.2020 um 03:35 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/schule-in-zeiten-von-corona-uneinheitliche-unterrichtszeiten-genervte-eltern-87421810