Chronik

Schulschließung beschäftigt auch Spitäler - Corona-Positive nur in "Katastrophenszenarien"einsetzbar?

LH-Stv. Stöckl fürchtet einen Personalmangel, sollten die Schulen schließen. Im Spital könnten im Notfall auch coronapositive Personen arbeiten.

In den Salzburger Landeskliniken könnte Personalmangel drohen, wenn die Schulen schließen. SN/chris hofer
In den Salzburger Landeskliniken könnte Personalmangel drohen, wenn die Schulen schließen.

Wie viel Personal steht für die Versorgung von Covid-Patienten zur Verfügung? Diese Frage ist in der Bekämpfung der Pandemie zentral. LH-Stv. Christian Stöckl (ÖVP) warnte am Donnerstag eindringlich davor, dass sich eine Schließung der Schulen und Kindergärten auf die Personalsituation in den Spitälern auswirken könnte.

Wenn Pflegekräfte sich dann der Kinderbetreuung widmen müssten, würde das zu einer fatalen Mangelsituation führen, sagt Stöckl. "Wir benötigen jede Einzelne, jeden Einzelnen im Dienst und für unsere Patientinnen und Patienten." Im Sozialausschuss ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 24.01.2021 um 10:48 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/schulschliessung-beschaeftigt-auch-spitaeler-corona-positive-nur-in-katastrophenszenarien-einsetzbar-95565958